Fluginformationen

Flugregeln

Modellflugordnung für das Naturschutzgebiet Ipf:

  1. Modellflieger haben sich grundsätzlich so zu verhalten, wie dies auch von anderen Naturfreunden erwartet wird (Einzelheiten sind der Hinweistafel am Ipf-Parkplatz zu entnehmen).
  2. Vor Aufnahme des Flugbetriebs ist eine Berechtigungskarte zu erwerben (Stadtmitte Spielwarenhandel Spielkit Bopfingen). Mit dem Erwerb wird die darauf enthaltene Flugordnung akzeptiert. Deren Einhaltung ist zwingend vorgeschrieben und wird durch beauftragte Flugleiter überwacht. Zuwiderhandlungen können mit sofortigem Flugverbot belegt werden.
  3. Geflogen werden darf nur mit gültiger Haftpflichtversicherung. Die Fernsteueranlage muss angemeldet und die Frequenz von der Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation zugelassen sein. Haftpflichtversicherung sowie Zulassung der Fernsteueranlage sind dem Flugleiter nach Aufforderung vorzuweisen. Jegliche Haftungsansprüche lehnt die Modellsegelfluggruppe IPF, Bopfingen ab.
  4. Es dürfen sich maximal 20 Modellflieger auf dem Ipf aufhalten und nicht mehr als 10 Flugmodelle gleichzeitig in der Luft sein. Der Betrieb von Flugmodellen über 25 kg Fluggewicht ist verboten.
  5. Der Betrieb von Flugmodellen mit Verbrennungsmotoren ist untersagt.
  6. Der Bereich der oberen Ringwälle ist besonders zu schützen. Landungen in diesem Gebiet sind zu unterlassen.
  7. Der Ipf ist von Abfällen und Unrat sauber zu halten bzw. zu säubern.
  8. Eine Gefährdung anderer Ipf-Besucher ist durch besonders sorgfältige Handhabung des Fluggerätes zu vermeiden.
  9. Den Anordnungen der beauftragten Flugleiter ist unbedingt Folge zu leisten. Er ist berechtigt, ein Flugverbot auszusprechen.
  10. Das Lagern auf dem Ipf mit Campingstühlen, Sonnenschirmen, Decken usw. ist verboten.

Max. Flughöhe: Dies ist die Höhe über Grund, die hier ohne Flugverkehrskontrollfreigabe genutzt werden kann. Oberhalb dieser Höhe beginnt über diesem Hang der kontrollierte Luftraum E.


Tageskarte

Eine Tagesflugkarte ist bei der Stadt Bopfingen oder in der Bopfinger Innenstadt in den Gashäusern „Sonne“ oder „Bären“ zu erwerben. Das Vorhandensein einer Tagesflugkarte wird vor Erteilung einer Starterlaubis geprüft.

 


Versicherung

Für eine Starterlaubnis muss ein Versicherungsnachweis erfolgen. Als Versicherungsnachweis wird eine Versicherungskarte eines anerkannten Versicheres (z.B. DMFV) anerkannt. Modellflugversicherungen aus alten Haftpflichtversicherungen müssen im Einzelfall geprüft werden; in jedem Fall jedoch muss das Datum des Nachweises aktuell sein.


Flugleiter

Die Flugleiter der MFGI sind:

  • E. Faller
  • E. Kirsch
  • H. Zimmermann